Querschnitt

sehen - hören - verstehen

Es hat nicht mal 1 Sekunde gebraucht, um mein Leben komplett zu verändern.

Gib mir ein paar mehr und ich mache das gleiche mit Deinem!

Über mich

Hallo zusammen,
mein Name ist Moritz Brückner. Ich bin eher Kaffee, als Teetrinker und im Kino esse ich nur süßes anstatt salziges Popcorn. Ich bin 25 und sitze seit März 2019 wegen eines Surfunfalls im Rollstuhl.
Seitdem bin ich ein kompletter Tetraplegiker auf Höhe sub C7 und keine Sorge: Ich hatte vor meinem Unfall ebensowenig Ahnung wie Du jetzt vermutlich. Für mich konnten Rollstuhlfahrer früher nur ihre Beine nicht bewegen. Aber den enormen Rattenschwanz, der daraus folgt, hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Ich meine: Jeder hat ja schonmal einen Rollstuhlfahrer gesehen. Aber die wenigsten wissen, warum manche (mich eingeschlossen) ihre Hände schlechter oder gar nicht mehr bewegen können, warum sie größere Parkplätze und Griffe neben den Toiletten brauchen und weshalb manche die Sonne meiden. Und das, wo doch Querschnitt jeden jederzeit treffen könnte.

Die ganze Thematik hat in den letzten 50 Jahren erst so richtig Aufmerksamkeit bekommen. Aber immer noch zu wenig – wie ich finde. Es gibt noch zu viele Problemstellen, noch zu wenig Teamwork zwischen Betroffenen.

 Kurz – zu viel zu tun! Und ich möchte hier anfangen und Dir von mir und meinem neuen Leben erzählen. 

Unfall

Ich hatte im März 2019 einen schweren Surfunfall in Chile. Meine Erstversorgung war in Deutschland: BGU Murnau

Guidzter.com

Ich drehe Lehr-Videos für Rollstuhlfahrer*innen und zeige euch meine Tipps & Tricks im Rollstuhl

Redner

Ich bin freischaffender Querschnittsvortragsredner und Mitglied des Referentenvereins BhN.

Sport

Seit Ende 2019 spiele ich Rollstuhlrugby bei den Donauhaien Illerrieden und neuerdings auch in der Deutschen Rugby Nationalmannschaft

Vorträge dieses Jahr
VORTRÄGE
erreichte Personen

In meinen Vorträgen erzähle ich Euch von meiner Verletzung, von meinem Leben und somit natürlich auch von mir. Ich möchte Euch zeigen, wie mein Körper jetzt funktioniert, wie mein Alltag jetzt aussieht und was man so braucht, dass er funktioniert. Mir ist in meinen Vorträgen wichtig, dass sich meine Teilnehmer*innen ein richtiges Bild eines Rollstuhlfahrers machen – und dass wir nicht aus Zucker sind. Denn Rollstuhlfahrer werden zwar schon echt gut in der Gesellschaft akzeptiert, aber aus Mangel am richtigen Umgang und aus Vorsicht nicht wirklich integriert. „Soll man jetzt helfen? Darf man was fragen?“ Solche Fragen sind hoffentlich nach meinem Vortrag kein Thema mehr. Ich gehe in meinen Vorträgen locker, aber mit dem nötigen Ernst, mit der Thematik um und gestalte sie extra mit genug Raum für wirklich jede Frage, die man zu dem Thema haben könnte.

Online:

Alle Vorträge können natürlich auch gerne online stattfinden,  um Corona-konform zu bleiben und lange Fahrtwege für die Umwelt zu vermeiden. Aber live und in Farbe ist natürlich immer besser.

Gehaltene Vorträge seit 2022
91 Vorträge
Erreichte Personen seit 2022
2879 Menschen

Vorträge in Schulen

Ich besuche gerne jede Schule - egal welche Schulart oder Klassenstufe. Angefangen von Grundschulen, über Realschulen bis hin zu Schulen für Pflegeberufe: Für alle Schüler*innen wäre mein Vortrag interessant und könnte Sie in manchen Punkten auch für ihren zukünftigen Werdegang prägen.

Vorträge für Therapeuten

Ich gewähre angehenden und ausgebildeten Physio- und Ergotherapeut*innen Einblick in meine Behinderung sowie in alle dazugehörigen theoretischen und praktischen, medizinischen Aspekte (erzähle von meinen Sorgen und allen wichtigen, zu beachtenden Punkten). In der Hoffnung, dass Sie zukünftigen Patienten genau so gut helfen können, wie mir. Denn Therapeuten öffnet man sich während den Therapien häufig als Erstes.

Vorträge für FSJ/BFD

Viele Freiwillige befassen sich in speziellen Seminaren mit den Themen Selbstfindung, Umgang mit Schicksalsschlägen oder sogar Querschnitt im Allgemeinen. Hier möchte ich einen kleinen Einblick in mein Leben nach dem Unfall mit meiner Behinderung geben und auch meine jetzige Sicht aufs Leben mit einfließen lassen. Und den Fokus auf diese Weise darauf lenken, was im Leben eigentlich wirklich wichtig ist, bevor man sich in die Arbeitswelt stürzt.

Vorträge für Unternehmen

Mein Leben hat sich in nicht einmal 1 Sekunde komplett gedreht. Wie man nach einem Tiefschlag wieder den Fokus findet, einen kompletten Neustart angeht und sich selber wieder wertschätzt, möchte ich Ihnen anhand meines Beispiels gerne in meinem Vortrag zeigen.

Online Seminare

Ich plane zukünftig auch Einzelpersonen, seien es Frisch- oder Altverletzte, Freunde , Angehörige oder Interessierte, meine Vorträge in Seminaren anzubieten. Hier dürfen alle Fragen gestellt werden, in der Hoffnung, dass Sie die Thematik Querschnitt im Nachhinein ein wenig besser verstehen.

Messe - Event

Ich referiere oder moderiere auch sehr gerne Ihr Event oder auf Ihrer Messe. Schreiben Sie mir dazu einfach gerne und wir besprechen alles Weitere persönlich.

Referenzen

0
neue Querschnitte jährlich
0
durchschnittliches Alter
0
Querschnitte in Deutschland

Represented

Represented ist ein Verein in Gründung und ist ähnlich wie BhN ein Referentenverein in Bayern. Die  Mitglieder und ich wollen durch Sponsoren unterstützte Vorträge vor Allem und jedem halten, der uns lässt.

Unser Ziel? Behinderungen erklären. Ich glaube einfach, dass viele Menschen behinderte Personen akzeptieren wollen – aber nicht wissen, wie man mit ihnen umgehen soll. Durch einen Vortrag könnte man das ändern.

Wir sind ein sehr junges Team und fangen erstmal beim Querschnitt an. Später sind weitere Referenten mit weiteren Behinderungen geplant. Vielleicht können wir auch durch Aktionstage Inklusion voranbringen und vielleicht auch einen Fokus auf verschiedenen Sportarten wie Rollstuhlrugby oder Basketball lenken.

Kurz: Viel vor und noch mehr zu tun! Also wenn Du Lust hast etwas im Game zu ändern – melde Dich gerne bei mir!

Projekte

Guidzter.com ist eine Videoplattform speziell nur für Rollstuhlfahrer, die 7 andere Rollstuhlfahrer und ich betreiben. Auf ihr versuchen wir viele coole Videos mit unseren Tipps und Tricks zu verschiedenen Themengebieten zu veröffentlichen. Unser Ziel: Ein Video-Bibliothek schaffen, in der es bestenfalls zu jedem Problem eine mögliche Lösung in Videoformat gibt.

Wir möchten, dass sich jeder auf der Plattform angesprochen fühlt, weshalb wir uns gerade in den Punkten Alter, Geschlecht und Behinderungsform gerne so divers wie möglich aufstellen.

Bei Guidzter bin ich „Head of Recruitment“, was heißt, dass du dich immer bei mir melden kannst, wenn du auch gerne als Guide dein Wissen weitergeben möchtest .

Solltest du also auch ein Teil der Community werden wollen, schau doch einfach einmal vorbei.

InContAlert ist ein junges Startup aus Bayreuth, das einen Blasensensor  entwickelt. Mit diesem Gerät wird es Rollstuhlfahrern, älteren Damen und Herren oder generell Menschen mit Inkontinenzproblemen möglich sein, über Nahinfrarot den Füllstand der Blase zu ermitteln. Der Füllstand wird dann via Bluetooth auf dem eigenen Handy zu sehen sein.

Meine Aufgabe im Team ist die Beratung zu dem Thema Querschnitt, die damit zusammenhängende Inkontinenz und die Testung der Prototypen.
Ich persönlich sehe diesen Sensor als Meilenstein im Bereich Inkontinenz, der vielen Menschen die Kontrolle über Ihre Blase wieder zurück gibt.

Artikel

The Red Bulletin

10 MOMENT, DIE BEWEGEN

Der Wings for Life World Run bewegt seit zehn Jahren zigtausende Menschen auf der ganzen Welt für die gute Sache. Und so schreibt diese Laufveranstaltung auch immer wieder einzigartige Geschichten – hier sind zehn inspirierende und berührende Storys.

 

 

Text     Maximilian Reich

Fotos   Sebastian Arlt

RehaTreff

3 Themen, über die wenige Rollstuhlfahrer sprechen

Es ist eklig – es ist unangenehm – und es ist einfach peinlich über diese Themen zu sprechen, weil man durch sie immer wieder daran erinnert wird, dass doch was mit einem nicht stimmt.

Inkontinenz – Sexualität – Psyche

Um diese 3 Themen können die wenigsten Rollstuhlfahrer einen Bogen machen, denn Sie gehören einfach jetzt mit zu unserem Leben. Das ist so und egal wie oft man schimpft – davon wird’s einfach nicht besser. Die Frage ist nur: Wie gehen wir damit um?

RehaTreff

Die Kunst des Überbrückens 

Als Frischverletzter hat man in der Klinik ein volles Programm, um alles zu lernen, was ein Rollstuhlfahrer eben in Zukunft so brauchen wird. Themen wir Ernährung, Sexualität, Dekubitusprophylaxe, Umbauten aber auch Transfere dürfen dabei nicht fehlen. Moritz Brückner hat die wichtigsten Transfere und seine dazugehörigen Tipps und Tricks zusammengefasst. 

Unlimited! - Küschall Magazin

HEY ZUSAMMEN,
mein Name ist Moritz Brückner, ich bin 23 Jahre alt und Vortragsredner für die Themen Querschnitt und Motivation. Ich sitze jetzt seit drei Jahren im Rollstuhl, weil ich unbedingt mal Surfen ausprobieren wollte und mir dabei den Hals gebrochen habe. Das war ein ganz simpler, sehr unspektakulärer Unfall, bei dem niemand schuld war – schlichtweg dumm gelaufen. Seitdem habe ich sehr viele neue coole Sachen ausprobiert, sehr viele super motivierte und engagierte Personen kennenlernen dürfen und auch über mich nochmal einiges gelernt. Die wichtigsten und relevantesten Punkte gebe ich dir mit.

Wings for Life - Interview

Vor zwei Jahren fällt Moritz vom Surfboard und ist seitdem querschnittsgelähmt. Wir treffen den Studenten und sprechen mit ihm über Veränderung, Sex und Dankbarkeit.

SENI - Interview

Seit einem Surfunfall mit 19 Jahren ist Moritz Brückner querschnittsgelähmt. Inzwischen gründet er Startups, hält Vorträge und spielt Rugby. Unsere Seni-Expertin Danijela Döring hat mit ihm über das Leben im Rollstuhl geredet und erfahren, warum es eine richtig gute Idee ist, wenn wir offen mit Behinderungen umgehen.

Videos

Der Youtube Trailer meines eigenen Kanals

Ein Zusammenschnitt des Gipfeltreffen mit unter anderem meinem Vortrag + Interview

Ein Interview mit NormaloTV

Schreibe mir gerne!

Bei Anfragen für Vorträge, bei speziellen Fragen oder Interesse an dem Verein: Trau dich und schreib mir! Ich freue mich über jede Nachricht!

E-Mail: kontakt@moritzbrueckner.de